CDU Stadtverband Bühl
CDU Stadtverband Bühl
CDU - Stadtverband Bühl
CDU Stadtverband Bühl  
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  Stadtverbandsvorstand
Ortsverbände
FU & JU
Mandatsträger
Unsere Ziele


60 Jahre CDU - Ortsverband Altschweier
 

Die Geschichte der Altschweirer CDU von 1946 - 2006

Führung des Ortsverbandes Altschweier

Bürgermeister und Ortsvorsteher der Altschweirer CDU

Gemeinde- und Ortschaftsräte der Altschweirer CDU

25.07.2006 - CDU-Ortsverband Altschweier feierte 60-jähriges Gründungsjubiläum und 30 Jahre Hüttenfest

Die Geschichte der Altschweirer CDU von 1946-2006

 

Foto

Klaus Kleiner,
Vorsitzender des Ortsverbandes

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs  wurde die Regierung und die Verwaltung des Deutschen Reiches von den alliierten Siegermächten aufgelöst. Alle Angehörigen des Naziregimes – das war ein großer Teil der Bevölkerung – wurde ihrer Funktionen enthoben und juristisch überprüft.

Die Alliierten – Amerika, England, Frankreich und Russland – teilten Deutschland in vier Besatzungszonen auf, in denen jeweils eine dieser Mächte die Regierungs- und Verwaltungshoheit übernahm. Den Deutschen wurde auferlegt, die alliierten Anweisungen zu befolgen und deren Forderungen zu erfüllen. Deutschland war in jeder Hinsicht total zerstört.

Auf der Potsdamer Konferenz im Juli 1945 beschlossen die Siegermächte die "Demilitarisierung, Denazifizierung, Dezentralisierung und Demokratisierung" Deutschlands, damit "von diesem Land nie wieder eine Gefahr für seine Nachbarn ausgeht." Die Verwaltung Deutschlands sollte zunächst auf den unteren Ebenen nach demokratischen Regeln neu aufgebaut werden. Dazu wurde Ende 1945 die Bildung politischer Parteien zugelassen.

Am 15. Mai 1946 gründeten 15 Männer unter Führung von Basilius Jost den Ortsverband einer politischen Partei in Altschweier. Entsprechend ihren Werten und Traditionen schlossen sie sich der "Badischen Christlich-Sozialen Volkspartei (BCSV)" an. Nachdem die Französische Militärregierung überprüft hatte, dass keiner der Gründungsmitglieder ehemaliger Parteigenosse der NSDAP war, wurde in einem Dekret vom 20. Juli 1946 die Altschweierer Ortspartei genehmigt. Im April 1947 änderte die BCSV ihren Namen und nannte sich fortan "Christlich Demokratische Union (CDU)".

Die Gemeinderatswahl vom 15.9.1946 war die erste demokratische Wahl, zu der die CDU Altschweier antrat. Die prozentualen Wahlergebnisse sind heute nicht mehr feststellbar, müssen aber bei etwa 50% für die CDU gelegen haben, denn 3 der 6 gewählten Gemeinderäte waren Kandidaten der Union. Von da an war der Ortsverband die politisch führende Kraft in Altschweier. Bei der Kreistagswahl am 13. Oktober 1946 erhielt die Altschweierer CDU in ihrem Wahlkreis 85% der abgegebenen Stimmen.

Führung des Ortsverbandes Altschweier

Basilius Jost

geb. 21.10.1907
gest. 21.06.1969
Gründungsvorsitzender
führte den Ortsverband
1946-1963

 

Fridolin Hörth

geb. 02.11.1936
gest. 09.03.1996
Vorsitzender 1963-1992
danach Ehrenvorsitzender

 
 

Reinhard Ehreiser

geb. 10.08.1955
Vorsitzender 1992-1996

 

Alfons Jost

geb. 04.04.1946
Vorsitzender 1996-2000

 

Klaus Kleiner

geb. 27.09.1942
Vorsitzender 2000-heute

Bürgermeister und Ortsvorsteher der Altschweirer CDU

Wilhelm Maushard

Bürgermeister 1946-1955

 

Gustav Ehreiser

Bürgermeister 1971-1973
nach der Eingliederung in die Stadt Bühl Ortsvorsteher 1973-1984

 

Eugen Waßmer

Ortsvorsteher 1984-1996

 

Rudi Seibicke

Ortsvorsteher 1999 bis heute

Gemeinde- und Ortschaftsräte der Altschweirer CDU

Basilius Jost   Gemeinderat 1946-1965
Rudolf  Frey  Gemeinderat  1946-1956
Johann Decker   Gemeinderat  1948-1953
Johann Baumann Gemeinderat  1956-1962
Gustav Ehreiser Ortschafts- u. Gemeinderat 1956-1984
Karl Friedrich Vetter Gemeinderat 1956-1971
Otto Hörth Gemeinderat 1959-1970
Willi Frei Gemeinderat 1962-1968
Fridolin Hörth Gemeinderat  1965-1996
Edgar Gaiser Ortschafts- u. Gemeinderat 1968-1984
Gerhard Baumann Gemeinderat 1970-1973
Leo Pfeifer Ortschafts- u. Gemeinderat

1971-1974

Eugen Waßmer Ortschafts- u. Gemeinderat 1971-1996
Theo Vollmer Ortschaftsrat 1974-1975
Adelbert Jost Ortschaftsrat 1975-1989
Bruno Meier  Ortschaftsrat 1975-2004
Arno Fritz Ortschaftsrat 1980-1989
Alfred Bauer Ortschafts- u. Gemeinderat

1980-1989

Dr. Rainer Püttbach Ortschaftsrat 1989-heute
Angelika Vetter Ortschaftsrat

1989-1999

Christel Dietmeier Gemeinderat 1994-heute
Rudi Seibicke Ortschaftsrat 1994-heute
Alfons N. Jost Ortschaftsrat 1996-1999
Willi Hörth Ortschafts- u. Gemeinderat

1999-heute

Hans Schemel Ortschaftsrat 1999-heute
Anita Meier Ortschaftsrat  1999-heute
Manfred Müller Ortschaftsrat

2004-heute

  
Das war ein Blick zurück auf unsere Geschichte. Wir wollen auch künftig eine führende politische Kraft in Altschweier sein, um unseren Ort weiter zu entwickeln und die Lebensqualität in Altschweier zu erhalten und weiter zu verbessern.

Wir sehen uns als Dienstleister der Kommunalpolitik. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, die Wünsche und Vorstellungen unserer Bürger nach demokratischen Regeln in konkretes politisches Handeln umzusetzen.

Es ist uns ein Anliegen, die Bürger zu informieren und mit ihnen zu kommunizieren. Dazu bieten wir ihnen entsprechende Veranstaltungen an, wie z. B. Politische Frühschoppen, Betriebsbesichtigungen, Ausflüge und Reisen zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und kulturellen Themen. Wir kümmern uns aber auch direkt um unsere Umwelt, z. B. im Rahmen unserer Spielplatzpatenschaft, bei der alljährlichen Bachputzete oder mit unserer Waldpatenschaft im Hochschwarzwald.

Unterstützen Sie unsere Arbeit und machen Sie mit –
werden Sie Mitglied im CDU-Ortsverband Altschweier!

Klaus Kleiner, Vorsitzender des Ortsverbandes Altschweier

CDU-Ortsverband Altschweier feierte 60-jähriges Gründungsjubiläum und 30 Jahre Hüttenfest

"60 Jahre und kein bisschen müde", so präsentierte sich der CDU-Ortsverband Altschweier bei seinem gelungenen Jubiläumsfest rund um die "Kohler-Peter-Hütte" im Altschweierer Hochwald und feierte gleichzeitig das 30-jährige Bestehen des von Fridolin Hörth 1975 initiierten Hüttenfestes.

CDU-Ortsverbandsvorsitzender Klaus Kleiner durfte viele Gäste, Freunde und politische Weggefährten der Altschweierer CDU im gemütlichen "Wald-Wohnzimmer" begrüßen, das mit angenehm-erfrischenden Temperaturen, familiärer Atmosphäre und bestem Service der "42 orangehemdigen TeAM- Zukunft-Helferinnen und –helfer" verwöhnte. Sichtlich wohl beim Hüttenfest fühlten sich auch Maria Burkart, mit 99 Jahren die älteste Altschweierer Einwohnerin und der kleine Lukas Strauß, mit sechs Wochen jüngster Festbesucher.

Zur Jubiläumseröffnung stimmte der MGV Sängerbund, unter Leitung von Werner Falk, mit "O Herr, welch ein Morgen" sinngebend auf die ergreifende Waldmesse ein, die Pfarrer i.R. Alban Meier aus Kehl gemeinsam mit Diakon Georg Beier aus Altschweier zelebrierte. "D’ Alban", wie er in seiner Heimatgemeinde liebevoll genannt wird, der mit Altschweier ein Leben lang herzlich verbunden ist und in jungen Jahren auch der Altschweierer CDU angehörte, feierte den Gottesdienst im Geist der Ökumene und in Erinnerung an die christlichen Wurzeln der CDU.

Ehrengäste des 60-jährigen Jubiläums waren u.a. Oberbürgermeister Hans Striebel, Vorsitzender Klaus Kleiner, Kreisvorsitzende Silvia Felder, Landtagsabgeordnete Ursula Lazarus, Präsident des Europäischen Rechnungshofes a.D. Prof. Dr. Bernhard Friedmann, Europaabgeordneter Daniel Caspary und Bundestagsabgeordneter Peter Götz  (v.l.n.r.)

"Warum könnt ihr die Zeichen dieser Zeit nicht deuten?", war eine zentrale Frage seiner Ansprache. "Die Zeichen der Zeit zu deuten", betonte der Geistliche, "zu erkennen, was jetzt dran ist, zu entscheiden, was jetzt zu tun ist, das ist eine zutiefst politische und auch eine zutiefst christliche Aufgabe." In seiner beeindruckenden Ansprache erläuterte Alban Meier die Grundprinzipien der christlichen Soziallehre, die da lauten: Personalität, Solidarität und Subsidiarität. Diese drei Säulen hätten ihre Gültigkeit bis heute nicht verloren, im Gegenteil: Nur ihr Zusammenwirken garantiere das Gemeinwohl, das Wohlergehen aller Bürgerinnen und Bürger. Das gelte auch heute noch, in Zeiten der Globalisierung und zunehmender Werteveränderung. Inbrünstig gesungene Lieder zum Lobpreis Gottes hallten durch den Altschweierer Hochwald und der MGV Sängerbund schenkte in Gottes herrlicher Natur mit dem "Marienhymnus" und dem Spiritual "Amen", ein seelenberührendes Klangerlebnis, das letztere von der Gemeinde mit freudigem Klatschen rhythmisch begleitet.

Über 40 Helferinnen und Helfer des 60-jährigen Jubiläums und
des Hüttenfestes waren aktiv beteiligt

Die Jubiläums-Festansprache hielt der langjährige Freund und Weggefährte der Altschweierer CDU, Prof. Dr. Bernhard Friedmann aus Ottersweier. Er gratulierte den Altschweierer Christdemokraten zu ihrer "soliden und erfolgreichen Arbeit an der Basis", und sagte ein "herzliches Dankeschön allen, die im Sinne der CDU arbeiten und wirken". Friedmann skizzierte rückblickend das Werden und Wachsen der Christlich Demokratischen Union von den Anfängen bis heute und forderte auf "die Chancen der Globalisierung im christlichen Verständnis zu nutzen". Das Rad des Fortschritts könne nicht zurück gedreht werden, unterstrich der Europapolitiker, deshalb sei es die Aufgabe verantwortungsvoller Politik "Deutschland durch Reformen fit zu machen". Mit flotter Blasmusik und dem "Badnerlied" umrahmten die Altschweierer "Original Reblandmusikanten" unter Heinz Kübel den Jubiläumsfestakt und spielten zu Unterhaltung der Festgäste freudig auf.

Auch nach 60 Jahren habe der CDU-Ortsverband Altschweier "eine gute Zukunft" unterstrich Bundestagsabgeordneter Peter Götz und dankte für das große Engagement des Ortsverbandes bei Wahlkämpfen und Veranstaltungen. Diesem Dank schlossen sich auch die Landtagsabgeordnete Ursula Lazarus, der Europaabgeordnete Daniel Caspary und die CDU-Kreisvorsitzende Sylvia M. Felder an und beglückwünschten den Ortsverband für seine engagierte Arbeit, sein Durchhaltevermögen und die fruchtbare Gemeinschaft im Geiste christdemokratischen Wirkens. Oberbürgermeister Hans Striebel überbrachte den Dank und die Grüße der Großen Kreisstadt Bühl und Herbert Meier, Vors. des Stadtverbandes Bühl der Freien Wähler, überreichte mit guten Wünschen für eine gedeihliche Zukunft eine "Sechziger Jubiläumsflasche".

Ortsverbandsvorsitzender Klaus Kleiner ließ in seinem Rückblick die 60-jährige Geschichte der Altschweierer CDU lebendig werden. Er erinnerte an die 15 mutigen Männer, die nach Naziregime und verlorenem Krieg am 15. Mai 1946 unter Führung des Landwirts Basilius Jost entsprechend ihren Werten und Traditionen den Ortsverband einer politischen Partei gründeten.

Eine interessante Ausstellung mit Dokumenten, Fotos, Zeitungsartikeln, Plakaten, Wahlprospekten sowie Wahlergebnissen erinnerte an die Geschichte der Altschweierer CDU und die Menschen, die sie seit der Gründung 1946 geprägt und vorangebracht haben. Dass Mitglieder der Altschweierer CDU auch ein wohlsortiertes Archiv pflegen, bewiesen auch historische Wahlplakate: Von ihnen blickten rund um den Festplatz der "Kohler-Peter-Hütte" die CDU-Bundeskanzler von Konrad Adenauer bis Angela Merkel wohlwollend und sicher auch ein wenig stolz auf das Jubiläumsfest und die Altschweierer CDU herab.

Altschweier, den 25.07.2006 - Christel Dietmeier, Pressereferentin

Seite drucken


Anschrift Altschweier

CDU-Ortsverband Altschweier
Grafenrainstraße 4
77815 Bühl - Altschweier
Telefon 0 72 23 /
91 17 12

Linie
Meldungen aus Altschweier

Rundschreiben
60 Jahre CDU Altschweier

Linie
Mandatsträger

Ortschaftsrat Altschweier

Linie
Ortsverbände

VorstandAltschweier
VorstandBühl
VorstandEisental
VorstandNeusatz
VorstandVimbuch
VorstandWeitenung

Linie

Ticker
Linie